Neuigkeiten vom DVI Deutschlehrerverband Israel

Die Botschaften der Bundesrepublik Deutschland, Österreichs und der Schweiz, zusammen mit dem Goethe-Institut Israel, veranstalteten vom 10. bis 12. April 2016 ein DACH-Event unter dem Motto: Drei Länder – eine Sprache

Beginnend in Haifa am 10.04. und an den Folgetagen in Beer Sheva und Tel Aviv offerierten die drei beteiligten Länder ein perfekt gemixtes Potpourri rund um die deutsche Sprache und deutschsprachige Kultur aus Lesungen und Vorträgen, Film und Musik, Schauspiel und Begegnungen, und auch an landestypischen kulinarischen Überraschungen fehlte es nicht. Selbstverständlich war auch der DVI Deutschlehrerverband Israel mit von der Partie: zusammen mit dem Goethe-Institut Israel führten wir in Haifa erstmals einen Wettbewerb durch, der sich speziell an DaF-Studierende an den israelischen Hochschulen wandte. Als Thema hatten wir „Mein Geheimtipp in Israel“ gewählt; als Präsentationsformate waren PowerPoint, szenisches Spiel, Film mit eigener Sprachleistung sowie Flipchart zugelassen; die Dauer der jeweiligen Präsentationen war auf 5 Minuten bei Einzelpräsentationen und 8 Minuten bei Partnerpräsentationen (mit gleichen Sprachanteilen) festgelegt. Zielgruppe waren Studierende der Sprachniveaus A2 bis B2; Muttersprachler waren von der Teilnahme ausgeschlossen. Als Preise winkten zweiwöchige Sprachkursstipendien in Deutschland, Büchergutscheine und Geschenke wie Wörterbücher, Taschen mit Goethe-Institutslogo etc. Am 10.04. pünktlich um 10:00 Uhr begannen im Beit Rutenberg in Haifa die Präsentationen, und wie zu erwarten, fiel es den Jury-Mitglieder nicht leicht, eine Rangfolge zu erstellen.

Aber nach der Mittagspause standen die glücklichen Gewinner fest:

1. Preis (Einzelpräsentation): Chen Holtzman (Universität Tel Aviv)

1. Preis (Partnerpräsentation): David Orad & Neta Sarid (Technion Haifa)

2. Preis: Eilon Shalev (Goethe-Institut Jerusalem)

2. Preis: Nir Ben Baruch (Technion Haifa)

3. Preis: Ahmad Massalha (Technion Haifa)

Allen Gewinnern unsere herzlichsten Glückwünsche! Auf unserer Webseite finden Sie die Beiträge der Gewinner zum Anschauen und Anhören: www.dvidaf.org.

Herzlich gratulieren möchten wir bei dieser Gelegenheit auch unserer Kollegin Gabriela Börschmann, die am Goethe-Institut Tel Aviv unterrichtet: Gabriela Börschmann ist Gewinnerin für Israel beim Regionalwettbewerb „Meine Sternstunde“!


Am 19.05.2016 fand an der Universität Tel Aviv ein internationales Symposium zum Thema International Language Standards: Opportunities in the Making. Introducing the Hebrew Version of the Common European Framework of Reference CEFR statt. Organisatoren der Veranstaltung waren das Goethe-Institut Israel, das Institut Français Tel Aviv, das Nationale Institut für Tests und Evaluation (NITE) sowie die Sprachabteilung der Universität Tel Aviv. Neben Beiträgen von internationalen und nationalen Wissenschaftlern und Praktikern wurde die hebräische Übersetzung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens dem Fachpublikum als Buchversion und Online-Ressource vorgestellt.

Der DVI freut sich mit allen DaF-Kolleginnen und –Kollegen über das Erscheinen der Übersetzung des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens ins Hebräische, denn für Lehrende wie Lernende werden nun nicht allein die Einstufung und Beurteilung um ein Vielfaches transparenter und verständlicher.


Am 26.05.2016 trafen sich DaF-Lehrkräfte aus dem Sekundar- und Tertiärbereich im Goethe-Institut Tel Aviv zu einer ganztägigen Fortbildungsveranstaltung mit dem Titel: Einsatz von Comics im Unterricht.

Der Workshop wurde vom Goethe-Institut Israel zusammen mit dem DVI Deutschlehrerverband Israel ausgerichtet; durchgeführt wurde die Veranstaltung von der freiberuflichen Fortbildnerin Lena Schwerdtner. Seit wann gibt es überhaupt Comics? Welche Art von Comics eignen sich besonders für die Spracharbeit? Wie lassen sich Comics didaktisieren? Diese und viele weitere Fragen wurden von Frau Schwerdtner höchst anschaulich und mit großem Engagement behandelt; wir danken Frau Schwerdtner für den gelungenen Workshop und die vielen Anregungen und Materialien für den Einsatz im eigenen Unterricht.

Auch dem Goethe-Institut Israel sei nochmals ganz herzlich für die ausgezeichnete Zusammenarbeit und die großzügige Unterstützung gedankt. Und ein besonderes Dankeschön verdient schließlich auch Felix Rettberg, dem es bei all unseren Veranstaltungen gelingt, die spannendsten und lustigsten Momente mit seiner Kamera einzufangen. Auch hierzu weitere Details auf unserer Webseite www.dvidaf.org.

Zurück